Chargement...
Chargement...

Das Königskloster Brou

Auteur : Benoît-Henri Papounaud

Paru le : 20/09/2012
Éditeur(s) : Ed. du Patrimoine
Série(s) : Non précisé.
Collection(s) : Regards...
Contributeur(s) : Non précisé.

12,00 €
Expédié en 5 à 7 jours.
Livraison à partir de 0,01 €
-5 % Retrait en magasin avec la carte Mollat
en savoir plus

Résumé

Promenade au coeur du monastère royal de Brou, joyau d'architecture gothique, lié à l'histoire de son commanditaire, Marguerite d'Autriche. Tombeaux, retable, statues et stalles en font un musée de sculpture flamande du XVIe siècle. L'auteur retrace, dans une première partie, l'histoire de ce lieu avant de convier à sa découverte grâce aux images commentées. ©Electre 2018

Quatrième de couverture

Autre présentation Das Königskloster Brou Das zwischen 1506 und 1532 erbaute Königskloster in Brou bei Bourg-en-Bresse hat die Zeiten ohne nennenswerte Schäden überdauert und beeindruckt heute wie einst durch die Erlesenheit seines architektonischen Entwurfs und die Schönheit der künstlerischen Ausgestaltung. Wohn-und Wirtschaftsgebäude sind um drei Kreuzgänge im Westen der Klosterkirche angeordnet. Neben flandrischen Einflüssen verweist die Architektur dieser Kreuzgänge auch auf einheimische Stiltraditionen aus der Bresse. In den Kreuzgängen befindet sich inzwischen eine Sammlung religiöser Skulpturen aus dem 12. bis 17. Jahrhundert und ein Kunstmuseum mit Werken aus dem 16. bis 21. Jahrhundert. Auch die facettenreiche Flamboyant-Architektur der Kirche geht auf flandrische Einflüsse zurück. Die vollkommen erhaltene Innenausstattung ist von überwältigender Pracht. Die Wirkung der Skulpturen und Glasfenster, des Chorgestühls und eines der wenigen in Frankreich noch erhaltenen Lettner steigert sich im Chor mit den drei Grabmälern Margarethes von Österreich, Philiberts des Schönen und Margarethes von Bourbon, Philiberts Mutter, zu einem aubêtaerordentlichen Kunsterlebnis. Margarete von Österreich, die Tochter des habsburgischen Kaisers Maximilian I., liebêta das Königskloster Brou als Ausdruck der Liebe zu ihrem früh verstorbenen Gatten Philibert dem Schönen, Herzog von Savoyen, errichten. Das Bauwerk zeugt von der glühenden Frömmigkeit Margarethes, die als Statthalterin der Niederlande in die Geschichte einging. Nicht zuletzt aber ist Brou auch ein lebendiges Beispiel der Prachtentfaltung des Hauses Habsburg und der Herrscherdynastien von Burgund und Savoyen.

Fiche Technique

Paru le : 20/09/2012

Thématique : Patrimoine rural et Architecture vernaculaire

Auteur(s) : Auteur : Benoît-Henri Papounaud

Éditeur(s) : Ed. du Patrimoine

Collection(s) : Regards...

Série(s) : Non précisé.

ISBN : 2-7577-0199-1

EAN13 : 9782757701997

Format : Non précisé.

Reliure : Broché

Pages : 63

Hauteur : 26 cm / Largeur : 25 cm

Épaisseur : 0,7 cm

Poids : 402 g